Die Weser aus der Vogelperspektive 

Der Weser Kurier hat vor kurzem ein Sonderheft mit dem Titel „Die Weser von oben“ herausgebracht. Das enthält nette und interessante Geschichten, u.a. über das Leuchtfeuer der Hohe Weg, das gigantische Autoterminal Bremerhaven, den U-Boot-Bunker Valentin und Schloss Hämelschenburg, um nur die größten Stories zu erwähnen. 

Fotografisch aber hätte ich mir wirklich mehr versprochen von einem Metablick auf die Weser. 

Fast alle Aufnahmen sind aus der gleichen Perspektive geschossen, so von schräg oben. Da hätte ich mir mehr den konsequenten Blick Top-Down gewünscht, um mehr Strukturen entdecken zu können, wie im namensgleichen Fotoband „Die Erde von oben„. 

Mir ist auch unklar, warum alle Aufnahmen zur Mittagszeit in gleißender Sonne gemacht werden mussten und so alle überbelichtet erscheinen. Da hätte mehr Varianz in der Tageszeit gut getan. 

Ausnahmen bestätigen die Regel: in der Heftmitte gibts ne tolle Aufnahme eines Floßes inmitten der Weser, von Offenwarden gibt’s tolle Sand-Fluss- Strukturen, die Einsamkeit des Wurster Watt Spaziergang wird superbe dargestellt und auf der letzten Seite ein Wasser-Glitzer-Nachmittagsstimmungs-Bild vom Leuchtturm Hohe Weg. 

Fazit: lesenswerte Artikel, informative Luftbilder, der Fotofreund aber weint. Meistens. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s